Durchsuchen nach
Category: Kunst & Kultur

Helen Frankenthaler

Helen Frankenthaler

Innovation der Malerei Helen Frankenthaler (1928-2011) war eine der wichtigsten amerikanischen Künstlerinnen des Abstrakten Expressionismus und der Farbfeldmalerei der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und hat mit ihrem Werk sowohl ihre Zeitgenoss:innen als auch nachfolgende Generationen von Künstler:innen nachhaltig beeinflusst. Ein besonderes Verdienst der Ausstellung “Helen Frankenthaler. Malerische Konstellationen” in der Kunsthalle Krems, deren Hauptleihgeber und Kooperationspartner die Helen Frankenthaler Foundation ist, dass in dieser ersten Einzelausstellung der Künstlerin in Österreich über 70 Arbeiten auf Papier und eine Auswahl ihrer…

Weiterlesen Weiterlesen

Klimt erleben

Klimt erleben

Die derzeit in Wien zu sehende Multimedia-Schau “Klimt. The immersive Experience” vermittelt mit Hilfe modernster Technologie einen Einblick in das Leben Gustav Klimts (1862-1918), die Entstehungsgeschichte seiner Werke und zeigt mehr als 200 seiner Werke aus unterschiedlichen Schaffensphasen mit einem völlig neuen Zugang. Was bedeutet “immersive experience”? Die Übersetzung aus dem Englischen bezeichnet sie als eindringliche Erfahrung, vermittelt durch 3 D-Technologie. Konkret handelt es dabei um eine neue 3D-Technologie, die eine multimediale Illusion aus Bild und Ton erzeugt. Während das…

Weiterlesen Weiterlesen

Im Licht des Südens

Im Licht des Südens

Landschaftsmalerei vor 200 Jahren Mit der ersten dem Landschaftsmaler Joseph Rebell (1787 – 1828) gewidmeten Einzelausstellung bringt das Belvedere Museum einen der bedeutenden Landschaftsmaler zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Erinnerung und vermittelt uns anhand von 83 Werken aus seinen verschiedenen Schaffensphasen, wie Natur zu dieser Zeit gesehen und durch Bilder vermittelt wurde. Es ist eine Sicht der Natur, die maßgeblich von dem im 18. Jahrhundert, in der Zeit des Barock, wirkenden Landschaftsmaler Claude Lorrain beeinflusst wurde. Claude Lorrain (1600-1682),…

Weiterlesen Weiterlesen

Auftritt der Frauen

Auftritt der Frauen

Eine Wiederentdeckung Die Ausstellung „Auftritt der Frauen. Künstlerinnen in Linz 1851-1950“ im Nordico Stadtmuseum in Linz präsentiert in einer Überblicksausstellung Werke von rund 30 Künstlerinnen aus dieser Zeit. Künstlerinnen, die großartiges geleistet haben, zu ihrer Zeit anerkannt und geachtet waren, die Linzer Kunstszene mitgeprägt haben und in wichtigen Ausstellungen vertreten waren, die jedoch seit den 1950er Jahren in der Kunstgeschichtsschreibung nicht mehr aufscheinen, weitgehend unbeachtet blieben, deren Arbeiten unterschätzt, nicht gewürdigt, in den Depots zwar vorhanden, aber nie ausgestellt und…

Weiterlesen Weiterlesen

Beethovenfries II

Beethovenfries II

Reaktionen Als der von Gustav Klimt für die XIV. Ausstellung der Secession gestaltete Beethovenfries im Jahr 1902 zum ersten Mal öffentlich gezeigt wurde, waren die Reaktionen der ZeitgenossInnen keineswegs nur positiv. Das Werk hat damals nicht nur Bewunderung hervorgerufen, sondern auch massive Ablehnung. Marian Bisanz-Prakken, Expertin für das zeichnerische Oeuvre von Gustav Klimt, das sie seit Mitte der 1970er Jahre an der Albertina Wien erforscht, hat in ihrem Buch “Gustav Klimt. Der Beethovenfries. Geschichte, Funktion und Bedeutung”, Residenz Verlag, Salzburg…

Weiterlesen Weiterlesen

Beethovenfries

Beethovenfries

Gustav Klimt in der Wiener Secession Der Beethovenfries ist eines der Hauptwerke Gustav Klimts und eines der bedeutendsten Werke des Wiener Jugendstils. 1897 war die Gruppe der Secessionisten, zu der u.a. Gustav Klimt, Kolo Moser, Josef Hoffmann, Joseph Maria Olbrich und Carl Moll gehörten, aus der Genossenschaft der bildenden Künste Wien (Künstlerhaus) ausgetreten. Gustav Klimt wurde zu ihrem ersten Präsidenten gewählt und hatte diese Funktion von 1897 bis 1899 inne. Das Ausstellungsgebäude mit seiner schmiedeeisernen, vergoldeten Kuppel wurde in den…

Weiterlesen Weiterlesen

Lieselott Beschorner

Lieselott Beschorner

Im Atem der Zeit Die Wiener Secession hat der Künstlerin Lieselott Beschorner, die 1927 in Wien geboren wurde und in Wien lebt und arbeitet, eine Ausstellung gewidmet, in der Werke aus verschiedenen Schaffensphasen und ganz aktuelle Werke aus dem Jahr 2022 zu sehen sind. Es ist eine kleine Ausstellung, in der die KuratorInnen der Ausstellung, Berthold Ecker und Jeanette Pacher, mit Leihgaben des Wien Museum mit ausgewählten Werken die Vielfältigkeit der von der Künstlerin in den letzten 70 Jahren geschaffenen…

Weiterlesen Weiterlesen

Klimt – Zeichnungen

Klimt – Zeichnungen

Gustav Klimt – Personale Für die erste Personale im neuen Haus der Albertina Modern, dem ehemaligen Künstlerhaus wurde Gustav Klimt ausgewählt. Dies ist kein Zufall, denn vor 125 Jahren, im Jahr 1897, ist Gustav Klimt (1862-1918) aus dem Künstlerhaus ausgeschieden. Er war Mitglied des Künstlerhauses, doch aufgrund der sehr konservativen Haltung der damaligen Führung des Hauses, die eine Öffnung in Richtung neuer, internationaler Kunstrichtungen nicht akzeptierte, kam es zu einer Abspaltung der fortschrittlich gesinnten Künstlergruppe um Klimt und in der…

Weiterlesen Weiterlesen

Luft und Wind

Luft und Wind

Wenn der Wind weht Luft ist eines der Elemente, ohne die es kein Leben auf der Welt gäbe. Für uns nicht sichtbar umgibt sie uns doch immer. Es ist eine besondere Herausforderung für KünstlerInnen, sich mit diesem Element zu beschäftigen. Die Ausstellung “Wenn der Wind weht”, die derzeit im Kunst Haus Wien gezeigt wird, eine Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien, hat zum Thema Wind, Luft und Atem 22 künstlerische Positionen versammelt, die sich auf unterschiedliche Weise diesen…

Weiterlesen Weiterlesen

Ladies and Gentlemen

Ladies and Gentlemen

Genderidentitäten Nach der Richtungsweisenden Ausstellung Ladies First! Künstlerinnen in und aus der Steiermark 1850-1950″, die einen hervorragenden Überblick über das Schaffen von Künstlerinnen in der Steiermark gab, präsentiert die Neue Galerie Graz nunmehr als 2. Teil des Projekts die Ausstellung “Ladies and Gentlemen. Das fragile feministische Wir”. Diese Ausstellung ist der Zeit von den 1960er Jahren bis heute gewidmet und unternimmt den Versuch, die Kunst der letzten 60 Jahre vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Diskussion über Genderidentität zu zeigen, wobei…

Weiterlesen Weiterlesen